+++ Bremsscheiben für Ihr Fahrzeug +++


Auf in den Ring!
www.ok-ring-taxi.com

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.


VIII. Int. ADAC 500-Kilometer-Rennen

3. September 1967

Bilder: Werner Ullrich; Bericht Burkhard Köhr

Nürburgring-Nordschleife
Streckenlänge: 22,835 Kilometer

Feuer? Wo?

Im Training zum 500-Kilometer-Rennen 1967 war Mauro Bianchi mit seinem Renault Alpine am schnellsten. Seine Rundenzeit von 9:23,9 min. brachte ihm die Pole-Position. Doch schon in der folgenden Trainingsrunde musste er von einem Streckenposten gestoppt werden. Unbemerkt hatte ein Kabelbrand eine Benzinleitung entzündet. Die Alpine konnte gelöscht werden, doch die Mechaniker brauchten fast die ganze Nacht, um die Kabelstränge auszuwechseln. Die Nachtschicht wurde nicht belohnt. In der ersten Hälfte des Rennens fiel Mauro Bianchi mit Kupplungsschaden aus.

Roger Delageneste (Renault Alpine A210) gewann das 500-Kilometer-Rennen 1967. Patrick Depailler mit einem Drift auf der Wehrseifen-Brücke. Er schied mit Getriebeschaden aus. Hans Hessel (Fiat-Abarth 1000 Berlina) schied ebenfalls aus.

Ragnar Eklund (Startnr. 91/Austin Mini-Cooper) schied nach einem Unfall aus. Auch Picko Troberg (Startnr. 96/Austin Mini-Cooper) sah die Zielflagge nicht. David van Lennep fuhr einen Matra Djet 5S. Tetsu Ikuzawa kam mit seinem Honda S800 als Elfter in der Gesamtwertung ins Ziel.

:
Für die Bilder zum 500-Kilometer-Rennen 1967 bedanken wir uns bei:
- Werner Ullrich

Datum: 2. August 2000
Aktualisiert: 27. Februar 2011
Copyright: Burkhard Köhr

zurück

Impressum Danksagung

Copyright © Pro Steilstrecke 2000 - 2017