+++ Bremsscheiben für Ihr Fahrzeug +++


Auf in den Ring!
www.ok-ring-taxi.com

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.

Team Pro Racing in der Vorbereitung zur VLN-Meisterschaft

31. Januar 2004

Bericht und Bilder von Gunna

Endlich haben die Vögel oder ein Vogel der Steilstrecke es geschafft, der Einladung nachzukommen und dem Rennsportteam Pro Racing einen Besuch abzustatten, um sich ein Bild vom Stand der Vorbereitungen auf die neue Saison 2004 zu machen.

Man glaubt es kaum, aber das Moped - eine Honda - springt nach einigen Wochen Kälte und Feuchtigkeit in der Garage prompt an. Sie soll Gunna durch den Wind und das feucht-fröhliche Münsterland pünktlich zum Kaffee in Gescher-Hochmoor eintreffen lassen. Direkt neben der Tierklinik werden die Beiden - ein Kätzchen  und eine Raubkatze - für die komplette VLN-Saison 2004 präpariert.

     

Ja richtig, in diesem Jahr wird Klaus Ebbing und seine Mannen nicht nur mit dem Puma in der SP2 (?) starten - nein auch ein zweites Auto soll in der Cup-Wertung starten. Beide Fahrzeuge werden den absolut gleichen Look erhalten und wohl nur durch Details zu unterscheiden sein - na klar werden in der Klostertalkurve beide ordentlich abgewinkt.

     

Das Fragezeichen hinter dem SP2 hat nichts mit dem Gerücht zu tun, daß die Fritsche-Brüder mit ihrem "Profi"-Opel ebenfalls dort starten - es geht vielmehr darum, zu warten, in welcher Klasse Team Böckmann antritt: "Das Duell" soll eine Fortsetzung finden.

Wie ernst den Borkenern ihr Anliegen in der VLN ist, eine Runde unter zehn Minuten hinzulegen, zeigen die Dinge, die am neuen Auto im Vergleich zum letzten Jahr verändert und weiterentwickelt worden sind. Nur einige wesentliche Punkte an dieser Stelle:

- neuer Motor, neues Getriebe, neue Tankanlage, komplett neues Aerodynamik ....
- das Mindestgewicht wird nicht überschritten

     

Fahrer werden im übrigen auf dem SP2-Fahrzeug wieder Klaus Ebbing/Ernst Berg sein; auf dem Cup-Fahrzeug wird hauptsächlich Dirk Kremp fahren - man erinnert sich leider ungern an den am Schwedenkreuz ausgebrannten TJS-Honda Civic. Wir freuen uns ganz besonders für unseren Lokalmatadoren Detlef Meiering, dass er beim 24h-Rennen ebenfalls am Start ist.

Die "Pro Steilstrecke"-Fraktion brennt bereits jetzt auf die neue Saison und wird sicher bei den Einstellfahrten am 20. März vor Ort sein.

Zuvor jedoch gehen die Vögel der Steilstrecke einer alten Stadtlohner Tradition nach und feiern gebührend Karneval: "De un da!"

zurück

 

Impressum Danksagung

Copyright © Pro Steilstrecke 2000 - 2017