+++ Bremsscheiben für Ihr Fahrzeug +++


Auf in den Ring!
www.ok-ring-taxi.com

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.


Tragische Unfälle auf dem Nürburgring 1925 - 1934
























X. Eifelrennen

27. Mai 1932

 

Hans-Joachim von Morgen verunglückt mit seinem Bugatti im Streckenabschnitt ‚Hatzenbach’ am 27. Mai 1932 beim Training zum 10. Eifelrennen tödlich.

 

2. Lauf zur Westdeutschen Kraftradmeisterschaft für Ausweisfahrer

3. Juli 1932

Im Training am 2. Juli 1932 zu dieser Motorsportveranstaltung auf der Start- und Zielschleife stürzte der talentierte Nachwuchsfahrer Paul Gründel (Bad Godesberg) mit seiner Imperial im Streckenabschnitt Südkehre in Höhe der Tribüne. Er wurde mit einer Schädelverletzung in das Adenauer Krankenhaus eingeliefert. Ohne das Bewußtsein wiedererlangt zu haben, verstarb Paul Gründel am Sonntag in den frühen Morgenstunden.

 

Info: Besten Dank an Hugo Böcker für die weiteren Infos und den Scan.





XII. Internationales Eifelrennen

3. Juni 1934

Unfall unmittelbar nach dem Start

Um 15:00 Uhr erfolgte der Start der Formelwagen. Gleich nach dem Start des über 40 Fahrer starken Feldes, alle 3 Wertungsgruppen wurden gleichzeitig gestartet, überschlug sich der Bugatti T51 des Österreichers Emil Frankl nachdem er den Wagen eines Konkurrenten touchiert hatte noch vor der Südkehre. Der Wagen wurde nach rechts über die Gegengerade geschleudert und kam im Streckengraben zu Stillstand. Emil Frankl wurde aus dem Wagen geschleudert und blieb mitten auf der Strecke liegen. Beim Aufprall auf die Fahrband erlitt Emil Frankl einen Schädelbruch. Schwer verletzt konnte er noch im letzten Augenblick von den Streckenposten von der Bahn gezogen werden bevor die Rennwagen die Sükehre passiert hatten und über die Gegengerade donnerten. Im Adenauer Krankenhaus erlag er seinen Verletzungen.

 

Westmark-Rennen

12. August 1934

Bei dieser Motorsportveranstaltung wurden Rennen für Rennwagen und Motorräder mit und ohne Beiwagen durchgeführt. Bei einem dieser Rennen verunglückte Karl Hess tödlich.

Info: Genaue Angaben zum Rennen, Fahrzeug, etc. sind leider nicht bekannt.

 

 

Impressum Danksagung

Copyright © Pro Steilstrecke 2000 - 2017