+++ Bremsscheiben für Ihr Fahrzeug +++


Auf in den Ring!
www.ok-ring-taxi.com

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.


Antoniusbuche

Bis 1935 stand an diesem Streckenabschnitt links neben der Nordschleife eine große Buche, die Antoniusbuche. Unter der Antoniusbuche soll sich neben dem Antoniuskreuz auch ein Altar befunden haben, der dem Heiligen Antonius geweiht war. Heute ist nur noch das steinernde Antoniuskreuz vorhanden. Das Antoniuskreuz stammt aus dem Jahre 1763. Da es sich innerhalb der Nordschleife unmittelbar hinter der Leitplanke befindet ist ein freier Zugang nicht möglich.

Die Antoniusbuche liegt unmittelbar hinter der Antoniusbrücke. Die Brücke ist heute besser bekannt als "Bilstein"-Brücke. Während der VLN-Läufe ist auf der Antoniusbrücke immer eine Fernsehkamera installiert, die das Rennengeschehen ab ausgangs Streckenabschnitt "Galgenkopf" überträgt.

Schon in der ersten Ausgabe von "Der Nürburg-Ring" (April 1926) wurde die Antoniusbuche genannt. Im Heft "Der Nürburg-Ring" von Mai 1927 war die Antoniusbuche im Streckenplan erstmalig als eine der wenigen Streckenabschnitte eingezeichnet.


Impressum Danksagung

Copyright © Pro Steilstrecke 2000 - 2017