Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.


Bernd Rosemeyer Denkmal

24. Oktober 2020

Bilder: Michi

Am 24. Oktober 2020 besuchten Michi, Silke, Mosh und Alesi das Bernd-Rosemeyer-Denkmal am Rastplatz Bornbruch-West an der A5 (Fahrtrichtung Süden).

Bernd Rosemeyer war seit 1935 Auto-Union-Werksfahrer. Er siegte 1936 und 1937 beim Eifelrennen auf der Nürburgring-Nordschleife.

Am 28. Januar 1938 verunglückte Bernd Rosemeyer bei einer Geschwindigkeitsrekordfahrt mit dem Auto Union Typ R auf der damaligen Autobahn Frankfurt–Darmstadt an der Stelle des Denkmals tödlich. Vermutlich wurde der Rennwagen von einer Windböe erfasst, der Rennwagen stellte sich quer und überschlug sich mehrfach. Bernd Rosemeyer war auf der Stelle tot. Zuvor wurde der Rennwagen mit einer Geschwindigkeit von 429,491 km/h gemessen worden.




Für die Bilder bedanken wir uns bei unseren Pro-Steilstrecklern Michi, Silke, Mosh und Alesi.

Veröffentlichung: 2. Januar 2021
Copyright: Burkhard Köhr

Impressum


Copyright © Pro Steilstrecke 2000 - 2021