Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.


1000-Kilometer-Rennen von Monza

25. April 1970

Bilder: Kurt Koller

Autodromo Nazionale di Monza
Streckenlänge: 5,750
Renndistanz Sieger: 174 Runden = 1000,500 Kilometer


Windschatten-Duelle von Porsche und Ferrari um den Gesamtsieg

Die Scuderia Ferrari startete mit drei Ferrari 512S in Monza. Die Konkurrenz vertraute auf den Porsche 917K und insgesamt sieben Porsche 917K von verschiedenen Teams traten um den Gesamtsieg an.

Wie erwartet konnte der Gesamtsieg beim 1000-Kilometer-Rennen nur von Ferrari oder Porsche errungen werden. Mit Windschatten-Duelle jagten sich die beiden Marken immer wieder die Führung ab.

Zur Hälfte des Rennens führte Kurt Ahrens vor Leo Kinnunen (beide Porsche 917K) gefolgt von Chris Amon und Arturo Merzario im Ferrari 512S. Nach einem Reifenschaden musste Kurt Ahrens den Wagen abstellen. Der mögliche Gesamtsieg von der Scuderia Ferrari löste sich in Rauch auf. Ein Brand beim Tankstopp von Chris Amon und Arturo Merzario konnte zwar gelöscht werden, aber mit drei Runden Rückstand nahmen sie wieder das Rennen auf.

Der Gesamtsieg ging an Pedro Rodríguez und Leo Kinnunen im Porsche 917 mit einem Vorsprung von über 1 Minunte nach 174 Runden im Autodromo Nazionale di Monza. Die Plätze zwei bis vier belegten jeweils Ferrari-Teams.


Fahrerlager


Fahrer


Startaufstellung


Rennen


Siegerehrung



Für die Bilder zum 1000-Kilometer-Rennen 1970 in Monza bedanken wir uns bei Kurt Koller

Veröffentlichung: 29. Dezember 2021
Copyright: Burkhard Köhr

Impressum


Copyright © Pro Steilstrecke 2000 - 2022